AKTUELLES

26.05.2020

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel,

aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet

a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a,

PORTFOLIO

KÖRPERBEREICHE

Unter den aufgeführten Körperarealen finden Sie entsprechende Symptome oder gängige Diagnosen, wie sie beispielsweise auf Ihrem Physiotherapie-Rezept zu finden sind.Eine Diagnose bzw. der Name eines Krankheitsbildes spiegelt jedoch oft nicht die subjektiven Symptome wieder, die ein Mensch erfährt. Die Auflistungen, die Sie bei den entsprechenden „Body charts“ lesen können, sind sicherlich nicht vollständig.

Jedoch sollen Sie Ihnen erleichtern, sich „wiederzufinden“:

„Diese Symptome kenne ich!“

„Genau das hat mein Arzt gemeint!“

„Diese Beschreibung trifft auf mich zu!“

„Ah, hier kann man etwas gegen diese Beschwerden machen!“

„So zeige ich meine Schmerzen auch immer, wenn ich sie beschreibe!“

KOPF / KIEFER
HALSWIRBELSÄULE / NACKEN
BRUSTWIRBELSÄULE / BRUSTKORB
LENDENWIRBELSÄULE / BAUCH
BECKEN / HÜFTE
BEIN
KNIE
FUSS
SCHULTER
ARM
ELLBOGEN
HAND

TEAM

THERAPEUTEN

Marcus Rohrbach

Praxisinhaber

Physiotherapeut,

sektoraler Heilpraktiker für Physiotherapie, Sport- und Gymnastiklehrer/ therapeut.


FORTBILDUNG


Manuelle Therapie, FDM (Basic Certificate), Manuelle Lymphdrainage, McKenzie

(A, B und C-Kurs),

Krankengymnastik am Gerät




THERAPIEZEITEN

MO / MI / FR 6.40 – 12

DI / DO 14 – 20.40

Nadine Gold

Praxisinhaberin

Physiotherapeutin,

Sport- und Gymnastiklehrerin/-therapeutin.


FORTBILDUNG

Manuelle Therapie, Osteopathie, Manuelle Lymphdrainage, Bobath-Erwachsene.




THERAPIEZEITEN

MO / MI 15 – 20

DI / DO / FR 8 – 12

?

Hast Du in den nächsten Jahren schon was vor?

Du fehlst uns

gerade noch…


Wie wäre es mit einem sicheren Job, netten Kollegen, fairem Gehalt und tollem Arbeitsklima?

Julian Lehmann

Fachlicher Leiter

Physiotherapeut, Sport- und Gymnastiklehrer/-therapeut.


FORTBILDUNG

Manuelle Lymphdrainage, FDM (Basic Certificate), Boeger-Therapie, Manuelle Lymphdrainage, Bobath-Erwachsene.


THERAPIEZEITEN

MO / DO 10 – 20

DI / MI 7 – 17

Carolin Vohs

Physiotherapeutin

Psychologin, B.Sc.


FORTBILDUNG

Manuelle Lymphdrainage

PNF, Derzeit Studium

der Psychologie

(Master of Science)




THERAPIEZEITEN

MO 14.40 – 20

MI / DO 7 – 11.40

Nicole Krell

Physiotherapeutin.


FORTBILDUNG

Manuelle Therapie,

Osteopathie,

FDM (Basic Certificate).



THERAPIEZEITEN

MO / FR 7 – 13

DI / DO 13 – 20.40

REZEPTION

Diana Philipp

Leitung Praxisorganisation


Sabine Neumann

Praxismanagement


Carolin Lembke

Praxismanagement



Rezeptionszeiten:

Mo – Do: 7.30 – 19.30

Fr: 7.30 – 15  

Telefon: 07951 / 9597222

      

Damit wir gut vorbereitet sein können, benötigen wir vorab einige Informationen. Kommen Sie bitte zu Ihrem ersten Termin 20 Minuten vorher oder bringen den bereits ausgefüllten Anamnesebogen sowie Anmeldebogen mit in unsere Praxis.

     

   




Wie läuft Ihre Behandlung bei uns ab?–       

..–       

..–       

     

Was gilt es mitzubringen–       

..–       

..–       

…–       

Download von AGB / Anamnesebogen:


Anmeldebogen

Anamnesebogen Ostheopathie

Anamnesebogen Physiotherapie

Wir sind bemüht, für Notfälle innerhalb von 24 Stunden Ihnen einen Termin anzubieten! (Schnell HANDeln bei akuten Beschwerden).

UNSERE HANDSCHIRFT

Carolin Vohs

„Wir sind bemüht, schnell Termine vergeben zu können, um frühzeitig in den Heilungsprozess eingreifen zu können.“

Carolin Vohs

„Wir sind bemüht, schnell Termine vergeben zu können, um frühzeitig in den Heilungsprozess eingreifen zu können.“

NOTFALLBEHANDLUNG

Nacken verrenkt oder einen Hexenschuss gehabt?Wir vergeben Ihnen einen Akuttermin in unserer Praxis, kümmern uns um eine schnelle

Schmerzlinderung und besprechen die weiteren konkreten Maßnahmen.

MANUELLE THERAPIE

Die Manuelle Therapie eignet sich insbesondere bei:

–Bewegungseinschränkungen sämtlicher Gelenke infolge degenerativer oder posttraumatischer (konservativ oder operativ versorgt) Zustände

–Wirbelsäulensyndromen

–Schmerzen an Muskeln, Gelenken, Faszien, Sehnen und Bändern  

–Gelenkentzündungen (z.B. Arthritis)

–Ausstrahlenden Schmerzen in die Arme oder Beine z.B. infolge von Bandscheibenvorfall oder -degeneration

Angewendet werden Techniken aus verschiedenen Therapie-Konzepten wie dem Faszien-Distorsions-Modell (FDM), McKenzie, Maitland, Mulligan oder Kaltenborn.

MANUELLE LYMPHDRAINAGE

Eine Lymphdrainage hilft bei akuten Schwellungen, nach Operationen oder Verletzungen, bei

chronischen Lymphödemen (z.B. Entfernung der Lymphknoten bei Brustkrebs oder Prostata-Krebs) oder Lipo-lymphödemen. Wir wenden verschiedene Techniken in Form von schmerzfreien Entstauungsgriffen am betroffenen Körperteil und legen ggf. eine Kompressionsbandagierung an.

WETTKAMPFVORBEREITUNG

Sie bereiten sich auf einen Wettkampf vor (z.B. Marathon)? Wir bieten die individuelle

physiotherapeutische Begleitung in der Vorbereitungsphase. Erhöhtes Trainingsaufkommen bzw. neue körperliche Belastungen stellen unseren Körper vor eine Herausforderung. Wir unterstützen Sie dabei und kümmern uns um eine adäquate Heilung und schnelle Regeneration. Regelmäßige

Behandlungen vor einem Wettkampf sind sinnvoll, um Dysbalancen auszugleichen oder trainingsbedingte Schmerzzustände zu lindern. Auch akute Sporttraumata gehen wir an, da wir zeitnah Behandlungstermine vergeben können.

FASZIENBEHANDLUNG

Faszienbehandlungen zielen auf die Lockerung und Mobilisierung des Fasziensystems unseres Körpers ab. Faszien kann man sich als dünnhäutige Bindegewebshüllen vorstellen, die sämtliche Strukturen in unserem Körper miteinander verbinden und umhüllen. Sind

diese „verklebt“, können sie Schmerzen und Bewegunseinschränkungen in jeder vorstellbaren Körperregion verursachen. Wir lösen diese Verklebungen durch spezifische manuelle Griffe und geben Ihnen Tipps und Übungen mit auf den Weg, um längerfristig beschwerdefrei zu bleiben.

POSTOPERATIVE BEGLEITUNG

Neue Hüftprothese bekommen? Einen Kreuzbandersatz erhalten? Wir begleiten Sie postoperativ, also nach orthopädischen Eingriffen beispielsweise an Schulter, Hüfte oder Knie sowie nach internistischen Eingriffen an Herz, Lunge, Darm oder Prostata. Durch ein spezifisches Muskelaufbau-Training & Koordinationstraining, Narbenbehandlung, Techniken aus der manuellen Therapie oder Lymphdrainage wird die Wundheilung verbessert und gelangen wieder schnell zurück in Beruf, Alltag oder Sport.

SPORTVERLETZUNG

Sie sind z.B. beim Joggen umgeknickt oder haben sich das Knie verdreht? Wir versorgen Sie akut mit manuellen Techniken und besprechen die weiteren konkreten Maßnahmen, um einen schnellen „return-to-sport“ zu ermöglichen.

PRÄOPERATIVE BEHANDLUNG

Präoperative Behandlungen sind Maßnahmen vor einer geplanten Operation wie z.B. bei orthopädischen Eingriffen an Schulter, Hüfte oder Knie bzw. bei internistischen Eingriffen an Herz, Lunge, Darm oder Prostata. Wir begleiten Sie

unter Anderem durch spezifisches Muskelaufbau-Training & Koordinationstraining, Atemtherapie oder einer vorbereitenden Gangschule auf Ihre bevorstehende Operation vor, um eine kürzere Rehabilitationsphase zu ermöglichen.

SCHWANGERSCHAFT

Sie sind schwanger?

Und haben Probleme im Rücken- und Beckenbereich (Symphysenlockerung, Leistenschmerz, ISG-Schmerzen), Schwellungen in Armen/Beinen, Kurzatmigkeit? Dann können Ihnen Therapien helfen, die craniosacrale Techniken, Faszientechniken, atemtherapeutische Maßnahmen sowie sanfte Weichteiltechniken beinhalten.

CRANIOSACRALE BEHANDLUNG

Text Nadine/Nicki – kommt noch.

NEUROBIOLOGIE

Patienten mit neurologischen Erkrankungen wie z.B. Schlaganfall, Parkinson, Querschnittverletzungen oder Multiple Sklerose behandeln wir zielorientiert nach dem Bobath- sowie PNF-Konzept.

BOEGER-THERAPIE

Die Boeger-Therapie beinhaltet ein spezielles Konzept zur Behandlung von Patienten mit sichtbaren Narben (OP-Narben,

Verbrennungen, Verbrühungen, Kaiserschnittnarbe) und unsichtbaren Narben (Prellungen, Blutergüsse, Verstauchungen). Durch Techniken wie manuelle Narbengriffe oder spezifisches Stretching wird der Organstoffwechsel um das Narbengebiet optimiert.

KINESIOTAPING

Kinesiotapes sind elastische Tapes, die direkt auf die Haut geklebt werden. Durch die Elastizität des Tapes werden die Hautschichten bei Bewegung gegeneinander verschoben – die Zirkulation im Blut- und Lymphgefäßsystem wird dabei angeregt, Schmerzen können gelindert werden. Weiterhin beeinflusst das Tape Ihre Muskelspannung positiv und wirkt durch eine verbesserte Wahrnehmung stabilisierend auf Ihre Gelenke. Die Anlage eines Tapes kann Ihnen z.B. bei Menstruationsbeschwerden, Tennisellbogen, Kopf-

und Nackenschmerzen, Fersensporn oder Muskelfaserrissen helfen. Probieren Sie es doch einfach als Ergänzung bei Ihrer nächsten Behandlung aus und erleben die positiven Effekte eines Kinesiotapes.

NARBENBEHANDLUNG

Oberflächliche sowie tiefe Narben können erhebliche Probleme bereiten. Patienten klagen über Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Durchblutungsstörungen, Überempfindlichkeiten oder Wetterfühligkeit. Mit gezielten manuellen Griffen wird das vernarbte Gewebe mobilisiert und mit seinem Umfeld reintegriert.

BECKENBODEN FRAUEN

Sie leiden unter Inkontinenz, Menstruationsbeschwerden oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr? Sie haben eine

Gebärmuttersenkung, Hämorrhoiden oder hatten einen Kaiserschnitt? Sie sind schwanger und klagen über Rückenbeschwerden?

Durch ein gezieltes Beckenboden-Training oder einer Narbenbehandlung lassen sich Symptome lindern. Wir kümmern uns um eine Wiederherstellung des muskulären

Gleichgewichts im Becken, Bauch und Rücken.

ATEMTHERAPIE

Atemtherapeutische Anwendungen helfen beispielsweise bei Asthma, Lungenentzündung, Bronchitis, COPD, Mukoviszidose oder bei Operationen im Rumpfbereich. Wir zeigen Ihnen atemerleichtende Stellungen, Dehnlagerungen und ein adäquates Zwerchfell-Training. Durch die fasziale Behandlung des Brustkorbs, Vibrationstechniken oder Narbenbehandlungen können das Atemvolumen gesteigert, Sekret abdrainiert oder Schmerzen gelindert werden.

ARBEITSUNFALLBEHANDLUNG

Sie hatten einen Arbeitsunfall und deswegen von Ihrem Unfallarzt ein Physiotherapie-Rezept bekommen?

Wir begleiten Ihre Wiedereingliederung durch Maßnahmen aus der Manuellen Therapie, Lymphdrainage oder Sporttherapie.

BECKENBODEN MÄNNER

Sie leiden unter Inkontinenz z.B. nach einer Prostata-Entfernung, haben Erektionsstörungen, Hämorrhoiden oder klagen über Rückenbeschwerden? Wir leiten Sie zu einem professionellen Beckenboden-Training an, kümmern uns um eine postoperative Narbenbehandlung oder stellen ein muskuläres Gleichgewicht im Becken, Bauch und Rücken wieder her.

TRAKTIONSBEHANDLUNG

Die apparative Anwendung von Traktions-, also Zuggeräten, kommt hauptsächlich im Bereich der Hals- und Lendenwirbelsäule zum Einsatz. So können Patienten davon profitieren, die Bandscheibenproblematiken oder Stenosen aufweisen, da sich der mechanische Zug entlastend oder schmerzlindernd auswirkt.

WÄRMEANWENDUNG

Wir verwenden für unsere Warmpackungen Naturmoor. Dies ist 10000 bis 15000 Jahre alte gepresste Erde mit einem hohen Anteil pflanzlicher und anderer organischer Bestandteile. Durch den direkten Kontakt des feuchten Moors auf der Haut dringt die Wärme tiefer in den Körper ein und es kommt zur Entspannung von Muskelpartien, Schmerzlinderung oder Stoffwechselanregung. Menschen mit chronischen rheumatischen Erkrankungen, Problemen am Bewegungsapparat oder erhöhten Stresszuständen profitieren von dieser Anwendung.

ULTRASCHALLTHERAPIE

Als Ultraschalltherapie versteht sich ein Verfahren zur Schmerzlinderung und zur Unterstützung von Selbstheilungskräften. Dabei wird ein Schallkopf über die Haut geführt, Ihre Zellen reagieren auf die Ultraschallwellen und veranlassen eine Mehrdurchblutung und eine Stoffwechselsteigerung, was wiederum zur Schmerzlinderung führt. Sie spüren von den Ultraschallwellen nichts. Im Nachhinein kann es zu einer angenehmen Wärmeentwicklung kommen. Typische Indikationen sind z.B. Sehnenansatzreizungen, Muskelfaserrisse oder das Nachbehandeln von Narben.

ELEKTROTHERAPIE

Als Elektrotherapie versteht sich die therapeutische Anwendung von elektrischem Strom. Die Elektrotherapie nutzt dabei die Kraft elektrischer Ströme, um in ihrem Körper Heilungsvorgänge zu unterstützen. Die Dauer ihrer Behandlung beträgt je nach Indikation 10-20 Minuten und ist frei von Nebenwirkungen. Typische Indikationen sind z.B. akute und chronische Schmerzzustände, Durchblutungsstörungen oder Schwellungen nach einen sportlichen Trauma.

KOPF / KIEFER

Diagnosen:

(Chronische) Spannungskopfschmerzen,

Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion (CMD),

Tinnitus, Migräne, Fascialis-Parese, Zentrale Nervenschädigung (z.B. Schlaganfall, Multiple Sklerose, Paraparesen).


Symptome:

Kopfweh (an Stirn, Schläfen, Hinterkopf,…),       

Kieferknacken, Schwindel, Ohrgeräusche.


Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Auf genau einen Punkt zeigen am Hinterkopf

oder an Stirn/Schläfe, Zähne aufeinander

pressen / knirschen.

KOPF / KIEFER

HALSWIRBELSÄULE / NACKEN

Diagnose:

HWS-Syndrom, Bandscheiben-Vorfall/Vorwölbung,

Steilstellung der HWS, Schleudertrauma / HWS-Distorsion, Schleudertrauma / whip-lash.


Symptome:

Schmerzen im Nacken,

Eingeschränkte Kopfbeweglichkeit / steifer Nacken, Ausstrahlung in Kopf / Schulter / Arme /

Hände, Sensibilitätsstörungen / Kraftverlust im

Schulter-/Armbereich, Schluckbeschwerden, Schwindel.


Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Auf genau einen Punkt zeigen am Hinterkopf / Nacken, Kneten der Halsmuskulatur, Nachfahren von Schmerzbahnen an der Nackenmuskulatur.

HALSWIRBELSÄULE / NACKEN

BWS / BRUSTKORB

Diagnosen:

BWS-Blockade, Rippenfrakturen, BWS-Syndrom,

Skoliose, BWS-Myogelose /-Muskelhartspann,

M. Scheuermann, M. Bechterew, M. Parkinson.

       

Symptome:

Eingeschränkte Beweglichkeit der

Wirbelsäule (steifer Rücken),

Blockade-Gefühl an den Rippen/der Wirbelsäule,

Schmerzen beim Drehen des Oberkörpers oder

beim Husten/Lachen/Niesen.

Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Zeigen auf eine Stelle an der Brustwirbelsäule,

Bewegen des ganzen Oberkörpers beim Drehen

wegen Steifigkeit.

BRUSTWIRBELSÄULE / BRUSTKORB

LWS / BAUCH

Diagnosen:

LWS-Syndrom, Lumbago,

Bandscheibenvorfall/-vorwölbung, ISG-Blockade,

Ischialgie, Skoliose, Spinalkanalstenose

(enger Wirbelkanal), Neuroforaminale Stenose (enge Nervenaustrittspunkte),

Wirbelgleiten / segmentale Instabilität

(Spondylolisthesis), Iliosakralgelenk-Arthrose (ISG)

Narben, z.B. durch Sectio (Kaiserschnitt)

oder Versteifung.

Symptome:

Schmerzen im unteren Rücken / Gesäß / Beine,

Missempfindungen / Kribbeln im Gesäß bzw.

in den Beinen, Schmerzen beim Gehen / Treppe laufen, Schmerzen beim Vorbeugen oder

Bein abheben.

Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Zeigen auf einen Schmerzpunkt im Gesäßbereich oder unteren Rücken, Nachfahren von Schmerzbahnen im Gesäßbereich oder den Beinen,

Festhalten des unteren Rückens oder Gesäß.

LENDENWIRBEL-SÄULE / BAUCH

BECKEN / HÜFTE

Diagnosen:

Hüftarthrose, Endoprothese (Gelenkersatz),

ISG-Syndrom (Blockade/Schmerz im unteren

Rücken), Piriformis-Syndrom, Hüftdysplasie,

Beckenboden-Problematik.

Symptome:

Eingeschränkte und schmerzhafte Beweglichkeit des Hüftgelenks, Blockaden im unteren Rücken,

Schmerzen beim Gehen/Treppe laufen.

Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Zeigen auf einen Schmerzpunkt im

Gesäßbereich oder in der Leiste,

Festhalten des unteren Rückens oder Gesäß.

BECKEN / HÜFTE

BEIN

Diagnosen:

Ischialgie, Muskelfaserrisse,

Quadricepssehnenriss / Achillessehnenriss,

Kontrakturen / Verkürzungen,

Oberschenkelhalsfraktur, Schienbeinkantensyndrom, Achillodynie, Lymphödem.

Symptome:

Schmerzen beim Gehen / Treppe laufen,

Ausstrahlungsschmerz in Ober-/Unterschenkel.

Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Nachfahren von Schmerzbahnen am

Ober-/Unterschenkel, Kneten der Ober-/Unterschenkelmuskulatur.

BEIN

KNIE

Diagnosen:

Kreuzbandriss (vorderes/hinteres Kreuzband),

Meniskuserkrankungen/-verletzungen,

Endoprothesen (Totalendoprothese oder

Schlittenprothese), Z.n. Arthroskopie, Arthrose / Knorpelschaden, Kniegelenkerguss,

Morbus Schlatter, Patella-Spitzen-Syndrom.

Symptome:

Bewegungseinschränkung im Knie,

Schmerzen beim Gehen / Treppe laufen,

Schmerzen im Knie nach sportlicher Belastung.

Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Nachfahren von Schmerzbahnen am

Ober-/Unterschenkel, Festhalten/Reiben des Kniegelenks, Zeigen auf einen Schmerzpunkt an der Kniescheibe oder am Kniegelenk.

KNIE

FUSS

Diagnosen:

Supinationstrauma / Sprunggelenks-Distorsion,

Fersensporn, Sprunggelenksfrakturen (Weber A/B/C), Hallux valgus (konservative Versorgung oder nach OP), Senk-/Spreiz-/Plattfuß,

Fußheberschwäche.

Symptome:

Schmerzen/Schwellung am Innen-/Aussenknöchel,

Schmerzen an der Fußsohle.


Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Zeigen auf einen Schmerzpunkt am Fußballen

oder am Knöchel, Nachfahren von Schmerzbahnen am Unterschenkel / Fuß.

FUSS

SCHULTER

Diagnosen:

Schulter-Arm-Syndrom, Bursitis, Frozen Shoulder (Schultersteife), Schultereckgelenkarthrose oder deren Verletzung (Tossy-Verletzung),

Endoprothese (Gelenkersatz),

Impingementsyndrom (Engpass-Syndrom),

Sehnenriss (Rotatorenmanschettenriss),

Kalkschulter (Tendinosis calcarea), Z.n. Luxation.


Symptome:

Schmerzen beim seitlichen oder frontalen

Abheben des Armes, Ruheschmerz im Schultergelenk, Kraftverlust beim

Bewegen des Armes.


Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Nachfahren von Schmerzbahnen entlang der

Schulter bzw. des Oberarmes,

Kneten/Reiben im Bereich des Schultergelenks.

SCHULTER

ARM

Diagnosen:

Bicepssehnenruptur,

Parästhesien (Kribbeln im Arm),

Radialis-, Ulnaris-, Medianus-Läsion/-Parese,

Frakturen der oberen Extremität

( z.B. subcapitale Humeruskopffraktur).


Symptome:

Kraftverlust beim Bewegen des Armes,

Schmerzen beim seitlichen oder frontalen

Abheben des Armes.


Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Nachfahren von Schmerzbahnen entlang des

Oberarmes bzw. des Unterarms, Kneten der Armmuskulatur.

ARM

ELLBOGEN

Diagnosen:

Tennisellbogen / Golferellbogen (Epicondylitis),

Ellbogeninstabilität, Ellbogenfraktur.

Symptome:

Schmerzen beim Greifen / Händedrücken,

Schmerzen beim Bewegen des Unterarms.

Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Zeigen auf genau einen Schmerzpunkt am

Ellbogen, Nachfahren von Schmerzbahnen entlang des Unterarms.

ELLBOGEN

HAND

Diagnosen:

Arthrose / Arthritis im Handgelenk bzw. in

den Fingern (z.B. Rhizarthrose), Carpaltunnelsyndrom, Morbus Dupuytren, Fraktur der Handwurzelknochen.

Symptome:

Schmerzen in den Fingern,

Geschwollene / verformte Finger,

Eingeschränkte Fingerbeweglichkeit,

Kraftverlust beim Greifen.

Körpersprache/Gestik bei Schmerzbeschreibung:

Kneten der Finger / Handballen, Zeigen auf einen Schmerzpunkt am Handgelenk oder am Daumen.

HAND

KONTAKTFORMULAR